Frankreich / Reiseblog

Liebesbrief an Collioure – mein magischer Ort im Süden Frankreichs

Collioure ist wie ein Magnet. Wer einmal hier war, kommt ganz bestimmt wieder

Kathi

Collioure, mein magischer Ort, und der wohl schönste Ort Frankreichs am Meer…

Kennst Du diesen Ort, der so magisch ist, dass er Deine Seele berührt und Dich nicht mehr weiterziehen lässt? Ich habe ihn während meiner langen Reise gefunden. In Frankreich, in einem kleinen Dorf an der Mittelmeerküste, ganz nah zur spanischen Grenze: mein Collioure.

Als ich am 18. Juli das erste Mal alleine in Collioure ankam, war es um mich geschehen. Wie soll man diese Liebe beschreiben? Ich habe mich seit der ersten Minute geborgen, wohlig, glücklich und ausgeglichen gefühlt. In Collioure war ich wieder ich selbst, oder vielleicht habe ich dort zu mir gefunden.

Alles dort hat mich verzaubert, und es verzaubert mich immer wieder. Mein Herz sagt mir: ich komme nach Hause. Collioure hat es mir auch wirklich leicht gemacht: sein Licht, seine Menschen, sein kristallklares Wasser. Collioure hat mich so berührt, dass ich während meiner 5 Monate Europareise gleich 2x dort war, und letztlich fast einen Monat blieb. Ich habe mich dort nie alleine gefühlt. Beim 2. Mal kam ich direkt aus Carcassone.

Wenn im Sommer die Schulferien vorbei sind, spuckt Collioure seinen ganzen Charme aus. Viele allein reisende Frauen schlendern durch die kleinen Altstadtgassen, sitzen in den Bars am Meer und plaudern mit den Besitzern..

Collioure ist ein Künstlerdorf

Der kleine Ort ist ein Fischer- und zugleich ein Künstlerdorf. Die Sardellen haben Collioure zu Ruhm gebracht. Aber auch die Kunstszene. Das magische Licht an der Cote Vermeille hat schon Henri Matisse Anfang des 20. Jahrhunderts für große Schaffensphasen gefesselt. Der Ort ist wie ein Magnet. Wer einmal dort war, kommt ganz bestimmt wieder. Im ganzen Ort sind Künstlerspuren zu finden. An den Mauern der alten Fassaden hängen Duplikate der großen Fauvisten, die sich dort seinerzeit ausgetobt haben. Matisse war der älteste dieser Künstlergruppe, die sich zwischen 1905 und 1907 bildete. Auf Matisse folgten viele weitere Künstler, die sich von Collioure berauschen ließen.

Alles hier lädt zum sich treibenlassen ein. Collioure ist klein und überschaubar. Die kleinen Gassen der Altstadt sind gesäumt von Galerien von Restaurants – durch die Nähe zur spanischen Grenze sind viele katalanisch angehaucht.


Collioure: Das Ende einer langen emotionalen Frankreichreise

Ich habe dieses ganze Land Frankreich so geliebt. Und um so mehr liebe ich Collioure. Ich sauge das Leben in mich auf – jeden Tag genießen und einfach nur leben.

Meine Rückkehr nach Collioure geschah keine 2 Monate nach meinem ersten Besuch. Es war September. Ich kam an an einem Dienstag. Alles war so viel friedlicher als noch im Juli. Die Ferien der Franzosen waren vorbei, ich fand ganz bequem einen Parkplatz, und beim Einbiegen in „meine“ Rue kommt mir meine Vermieterin schon entgegen. „Jetzt bin ich da“. Der kleine Ort bietet Dir in so kurzer Zeit eine tiefe Vertrautheit. Du findest Dich schnell zurecht, Menschen erinnern sich an Dich, und Du hast niemals das Gefühl Dich rechtfertigen zu müssen, dass Du alleine hier bist.

Ich checkte meine Finanzen. Der August war teuer: Hauptreisezeit der Franzosen! Zum Glück begann nun die Nebensaison. Mittlerweile kannte ich den Supermarkt, den kleinen Gemüseladen, den Metzger im Dorfkern und den Bäcker mit meinen Lieblingscroissants gegenüber der Bucht Mouettes.

Am nächsten Tag war wieder Markttag – Zeit für frisches Obst und den geliebten Austernstand 😉 Ich sag ja „travelling de luxe“ – muss auch mal sein! Wie sehr habe ich diesen Markt geliebt. Er gehörte eindeutig zu meinen Lieblingsmärkten in Frankreich. Die Verkäufer dort sind alleinstehende bzw. allein reisende Damen gewohnt und alle überaus freundlich, sie quatschen mit Dir, und sie hauen Dich nicht übers Ohr.

Ich wurde mit offenen Armen und offenen Herzen empfangen.

die Straßen von Collioure

Wahrscheinlich war Collioure auch meine Oase, weil ich dort Herzensmenschen gefunden habe. Gesucht habe ich sie nie. Aber hier habe ich sie gefunden. Meine entzückende Vermieterin meines kleinen Studios ist zu einer wahren Freundin geworden. Und so hatte ich das große Glück, die Umgebung noch einmal ganz anders als von der Touristenfassade zu erleben und zu fühlen. Collioure ist kein Ort, den Du einfach nur besuchst. Du fühlst ihn.

„Kann es einen schöneren Abschluss einer bewegenden Reise durch dieses Land geben? Gratefulness! Fast 3 Monate Frankreich. Letzte Station. In meinem Kopf passiert grade ganz viel; ich träume extrem viel und habe das Gefühl, die ganzen letzten Monate jetzt erst zu verarbeiten: die Kündigung im Job, Abschied mit den Liebsten, Afrika, Australien, Pandemie, zurückkommen, Quarantäne, Ziellosigkeit… „

Collioure - der schönste Ort in Frankreich für Alleinreisende

Schweren Herzens nahm ich Abschied von meiner Lieblingsvermieterin-Freundin, von meinem kleinen Studio und von Collioure. Wir hatten uns abends noch mit einer Bekannten im Le Templiers getroffen. Es war ein wunderschöner Abend, ein würdevoller Abschied.

Am nächsten Morgen ging es dann nach einem letzten Bad im Meer im Morgenlicht der Sonne und einem letzten Croissant los. Ein schwerer Abschied. Es flossen Tränen. Für mich war es nicht nur der Abschied von Collioure, sondern ich wusste, dass an diesem Punkt ein weiterer Abschnitt endete und ein neuer begann. Mit einem a bientot verließ ich Frankreich… Und dann hieß es Ciao, bella Italia! Danke Frankreich für eine neue Chance des Reisens!

5 Gründe, warum Collioure der schönste Ort in Frankreich für Alleinreisende ist

  • Das Licht: am Morgen, wenn die Sonne das Meer küsst und über den Weinbergen steht. Am Abend, wenn sich der Himmel in ein lila Schauspiel über dem Meer verwandelt.
  • Das kristallklare Wasser: Wenn das Licht entsprechend fällt, kann man mit bloßem Auge die Pulpi an den Felsen erspähen
  • Die Künstlerspuren: Die Spuren von Matisse liegen in ganz Collioure in der Luft
  • Die Menschen: die Menschen in Collioure haben ein Herz für Alleinreisende und haben es mir so einfach gemacht. Sie gehen überaus herzlich und zuvorkommend mit Dir um.
  • Das Essen: Sei es der Markt, die tollen Restaurants mit sowohl französischem als auch spanischem Einfluss oder die Fischerboote mit frischem Fisch..

Strände in Collioure

Collioure bietet 4 kleine, entzückende Badebuchten an – ausschließlich mit Kiesstrand:

St Vincent: meine Lieblingsbucht am Ende der Altstadt mit einer wundervollen Strandbar. Von dort kann man auch zur kleinen Kapelle hochlaufen und hat an den Klippen eine großartige Aussicht.


Le Pecheur: der Stadtstrand, hinter dem sich diverse Bars und Restaurants gruppieren. In der Regel recht laut und voll. Ich persönlich mag es nicht, wenn mir die Menschen mit ihrem Mittagessen beim Sonnenbaden zuschauen.


Plage Mouettes:der Altstadt vorgelagert. Die längste Bucht Collioures. Hier findet sich auch eine kleine, einfache Strandbar mit Vermietung von Tretbooten, SUP’s und Kajaks, ein großer Parkplatz und ein Kinderkarussell. Demzufolge sind hier tagsüber gerne Familien mit Kindern. Für ein Bad am frühen Morgen ideal.


La Balette: die hinterste Bucht auf dem Weg in Richtung Port Vendres. Die Bucht ist klein, lohnt sich in erster Linie zum Schwimmen am Abend, da dort die Sonne am längsten steht. Der Strand ist deutlich steiniger als an den anderen Buchten. Auf dem Weg zurück in Richtung Collioure Dorf passiert man die Bar Les Voiles mit einer zauberhaften Lage am Meer, tollen Drinks und Tapas und abends netter Ausklangmusik. Zur Bar gehört oberhalb auch ein sehr gutes, nicht ganz günstiges Restaurant.

Collioure - der schönste Ort in Frankreich für Alleinreisende
Blick vom Strand La Balette auf St Vincent
Collioure Bucht Le Pecheur
Stadtstrand Le Pecheur
die Bucht Mouettes am Abend

Strand außerhalb von Collioure: Le Racou

Einer der wenigen Sandstrände in der Nähe mit einer süßen kleinen versteckten Weinbar „La Cave“ am Rande der Bucht. Hier stehen niedliche kleine Wohnhäuser in unmittelbarer Strandlage. Le Racou ist ca. 10 Autominuten von Collioure entfernt und hat einige sehr chillige Bars und Restaurants in der Parallelstrasse zum Meer. Der Strand ist weitläufig, mit einem großen Parkplatz. In der Nähe von Le Racou befindet sich auch ein wunderschön gelegener Campingplatz.

Die schönsten Ausflüge bei Collioure

Paulilles – Auf Nobels Spuren

Bei meiner 2. Reise nach Collioure mache ich mich öfters auf den Weg. Ich will die Umgebung kennenlernen. Ich fahre nach Paulilles, wo Nobel damals seine Dynamitfabrik erschuf. In den 60er Jahren wurden an dieser Stelle 20 Tonnen Dynamit produziert. Unfassbar. Jetzt ist alles so friedlich hier mit einer traumhaften kleinen, ruhigen Bucht, wo damals noch die Maschinen ratterten. Eingebettet in diesen süßen Garten vor der Bucht findet man die lahmgelegten Fabrikhallen und Schornsteine. Ich mag das. Die Bucht ist ruhig und das Bad so erfrischend.

Entlang der Autostraße vor Paulilles befindet sich ein großer Parkplatz. Ein Weg durch die hübsche Parkanlage führt direkt an die hübsche Bucht. Dort gibt es auch wundervolle Wanderwege entlang der Küste z.B. nach Banyuls oder zurück nach Port Vendres (in dem Fall kann man mit dem 1€ Bus nach Paulilles fahren und zurück wandern).

Collioure - der schönste Ort in Frankreich für Alleinreisende
alte Dynamitfabrik Paulilles
Collioure - der schönste Ort in Frankreich für Alleinreisende
Collioure - der schönste Ort in Frankreich für Alleinreisende

Strandtag in Banyuls-sur-Mer

Anschließend gönne ich mir in Banyuls noch ein paar Tapas. Zugegeben in Banyuls gab es ein paar sehr unfreundliche Restaurantbesitzer, die es offenbar nicht gerne sehen, wenn Du alleine einen Tisch belegen möchtest. Wie ich so etwas hasse. Am Ende finde ich eine nette Tapas Bar am Platz vor der Bucht, wo ich leckere Pimientos und Calamari esse. Fazit: Banyuls hat es offenbar nicht so mit allein reisenden Frauen. Ich will zurück nach Collioure.

Unistadt Perpignan

Perpignan ist etwas oll und abgeranzt. Ich glaube, deshalb mögen es viele nicht. Aber mir hat grade das gefallen. Wenn man längere Zeit in Collioure verbringt, freut man sich zwischendurch einfach mal auf ein wenig Großstadt-Feeling. Viele Studenten bewegen sich in der Stadt, in den Markthallen finde ich die genialsten Food Stationen und Essstände, es gibt Kinos, Kunst und zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. Mit dem Auto fährt man etwa 30 Minuten, alternativ nimmst Du den 1€ Bus vom Zentrum in Collioure. Das Ticket kannst Du im Bus lösen.

Oliven in der Markthalle von Perpignan
Markthalle Perpignan

Weinberge & Port Vendres

Wenn es zum Nachmittag etwas kühler wird in Collioure, und sich das Nachmittagslicht über der Bucht breitmacht, wird es Zeit für einen Spazierweg durch die Weinberge. Es besteht auch die Möglichkeit, eine längere Tour über die Windmühle und das Fort Saint-Elme bis nach Port Vendres zu unternehmen. Dort kann man wundervoll am Hafen zu Abendessen und anschließend entweder mit dem 1€ Bus oder entlang der Küste eine knappe Stunde nach Collioure zurück zu laufen. An manchen Stellen war es mir etwas unheimlich, im Dunkeln an der Autostraße entlang zu laufen. Grundsätzlich ist Collioure aber wirklich sicher. Ich bin abends nie mit komischem Gefühl durch die Gassen der Stadt gelaufen.

Collioure - der schönste Ort in Frankreich für Alleinreisende
der Hafen von Port Vendres am Abend als Ausflug von Collioure aus
Port Vendres

Dorfbesuch Céret

Die entzückende Künstlerstadt in den Bergen mit ihren Ateliers und Antikgeschäften war einst Treffpunkt der Kubisten. Das großartiges Kunstmuseum mitten in der Altstadt ist absolut sehenswert. Ebenso nennenswert und über die kleine Region hinaus bekannten ist der samstägliche Wochenmarkt. Vor dem Toreingang in die Altstadt ist ein großer Parkplatz, der an Markttagen allerdings schon früh sehr voll ist.

Meine Vermieterin hat mich nach Céret geführt. Wir hatten einen wundervollen Tag und ein noch wundervolleres Mittagessen auf dem wunderschönen kleinen Place des 9 jets, haben den Musikern gelauscht und im Restaurant les 9 jets Muscheln gegessen.

der PLace 99 jets in Ceret für ein Lunch mit Muscheln
Place des 9 jets in Ceret

Wo wohne ich in Collioure?

Das kleine Boutique-Hotel La Bona Casa liegt sehr zentral. Dennoch sind die kleinen Buchten fußläufig erreichbar. Gleich um die Ecke ist ein Bäcker, gegenüber der Bioladen und ein paar Schritte entfernt der Supermarkt. Und natürlich die vielen kleinen Restaurants der Altstadt.

Die Zimmerpreise beginnen (in der Nebensaison) bei 70€ für eine Einzelbelegung. Bitte beachte, dass das Hotel an der Straße liegt. Es kann vorteilhaft sein, ein paar Euro mehr zu investieren für ein Zimmer nach hinten.

Where to eat in Collioure? Kathis Liebslingsrestaurants

Le Templiers

Dieser Ort schreibt Geschichte. Zunächst kehrte Matisse häufig im Le Templiers ein. Es hatte sich eingebürgert, dass anstatt der monetären Zahlung der Biere mit Bildern bezahlt wurde. So kamen schnell einige tausend Bilder zustande. Aber auch Picasso kehrte später bei seinen unzähligen Collioure-Besuchen dort ein – und tat dasselbe. Sein Foto mit dem damaligen Betreiber nebst einer Zeichnung von ihm hängt direkt über der Kasse im Erdgeschoss. Das ganze Restaurant und Hotel ist eine einzige Galerie. In der Gaststube, im Treppenhaus, in den Hotelzimmern: an jeder freien Wand hängen Gemälde. Ich weiß nicht, wie viele Bilder in diesen 3 Stockwerken hängen mögen; es sind zu viele um sie zu zählen.

Kathis Tipp
Das Le Templiers ist gleichzeitig ein Hotel und bietet Zimmer an. Allerdings ist man hier mitten im Ort. Wer den Trubel liebt, wird es lieben

Derrière Le Clocher – Club de Plage

Am Strand St Vincent finde ich dann auch meine neue Lieblingsstrandbar unter Sonnensegeln mit frontalem Blick aufs Meer und vorzüglichen Fischtapas und Tuna-Bowls. Bereits am 2. Tag hat mich der Kellner in ein Pläuschchen verwickelt und sich gefreut, dass ich wieder da war. Selbst in der vollen Mittagszeit bekomme ich meinen Lieblingsplatz in frontaler Reihe zum Strand mit Blick aufs Meer und freue mich des Lebens. Abends zum Sonnenuntergang wird aus der Strandbar eine Chill Out Bar mit Strandliegen und chilliger Musik. Perfekt also sowohl mittags als auch abends zum Aperitif.

Tagsüber können dort auch SUPs und Kanus ausgeliehen werden.

L’Amphitryon

Zur Krönung des letzten Abends meiner ersten Collioure-Reise habe ich mir eine gemischte Fischplatte mit gegrillter Dorade, Muscheln, Gambas, Tuna und Seeteufel gegönnt-Meerblich inklusive. Ich bin nun mal ein Meerkind. Das L’Amphitryon bietet frischen Fisch zu zivilen Preisen.

Collioure - der schönste Ort in Frankreich für Alleinreisende

Wie komme ich nach Collioure?

Collioure liegt je nach deutschem Wohnort gute 1200 km von Deutschland entfernt und nur knapp 100 km von der spanischen Grenze. Die nächste größere Stadt Perpignan ist 28 km entfernt. Das Dorf ist traumhaft eingebettet von Weinbergen.

  • Anreise mit dem Auto: Durch die weite Entfernung empfehle ich Dir 3 Zwischenstopps. Frankreich ist so wundervoll, jeder Stopp ist ein Erlebnis. Meine Empfehlung für Dich: übernachte in Metz, im Burgund (z.B. in Lyon: wundervolle Stadt mit ganz süßen Boutiquen und grandioser Markthalle) und in Carcassone.
  • Mit dem Flugzeug von Paris nach Perpignan
  • Collioure hat auch einen kleinen Bahnhof, mit dem man z.B. Perpignan erreicht. Für Bahnfahrten nach DE müssten aber etliche Umstiege einkalkuliert werden.
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Need to know – Praktische Tipps

  • Beste Reisezeit: Mai/Juni oder September/Oktober. Baden ist noch möglich, aber die Schulferien der Franzosen sind vorbei/haben noch nicht begonnen. In der Hochsaison werden die kleinen Buchten sehr schnell sehr voll, und Du stößt auf sehr viele Familien.
  • Alle 4 Buchten sind steinig und bestehen ausschließlich aus Kiesstrand. Badeschuhe sind absolut empfehlenswert
  • Das Wasser ist so klar: Mit einer Taucherbrille kann man die Tintenfische sehen
  • Parken ist in der Hochsaison schwierig bis unmöglich. Der größte Parkplatz befindet sich beim Fort Royal. Alle Parkmöglichkeiten findet Ihr hier.
  • Auf Grund der schwierigen Parksituation würde ich entweder in der Nebensaison kommen, oder ohne Auto anreisen.

[Werberechtlicher Hinweis: Die gesamte Reise habe ich privat durchgeführt sowie selbst bezahlt. Ohne jegliche Vergütungen oder andere monetäre Beeinflussung.]

About Author

Hi ich bin Kathi, 44 Jahre, und habe 2020 begonnen, meine Träume zu leben. Ich bin auf große Reise gegangen, habe meinen guten Job im touristischen Vertrieb gekündigt und bin mit all meiner Erfahrung ins kalte Wasser gesprungen und habe mir ein Leben als Freelancer aufgebaut- mit meinem Laptop, einem Studium im Online & Social Media Marketing in meiner Tasche und mit ganz viel Kreativität und Erfahrung und den besten Auftraggebern dieser Welt lebe ich die Unabhängigkeit.

No Comments

    Leave a Reply