Europa / Reiseblog

Mit dem Auto alleine durch Europa

Was tust Du, wenn Du Deine Weltreise wegen einer Pandemie abbrichst, nach Deutschland zurückkehrst ohne Wohnung und ohne Job? Ganz klar: Du meldest Deinen SUV wieder an und entscheidest Dich spontan für eine Europareise. Dazwischen lagen 2 Monate Quarantäne, Genervtsein, Frustration, Planlosigkeit.. Aber dann: ein neuer Plan, ein neues Ziel! Ich war aufgeregt. Endlich wieder Abenteuer! Große Vorfreude!

Der Umbau von einem SUV zu einem KatMobil

Es ist unfassbar, wie viel Platz ein „normales“ Auto doch bietet. Und dann kam ich richtig ins Bastelfieber: Rücksitze umklappen, Vorhänge nähen, die Liegefläche mit Styropor unterlegen (ein alter Rücken muss gut gepolstert liegen), und ein kuscheliges Bett mit großer Matratze, gemütlichen Decken, einer kleinen LED Lampe und einem in der Nacht leuchtenden Glücksschwein bauen. Und: (in der Nacht das wohl wichtigste Utensil!) einem kleinen Seidenschlafsack. Seide wärmt ungemein. Für die Gemütlichkeit dann noch LED Teelichter und eine Lichterkette. Ich spannte mir eine Wäscheleine am Fußbett: Abends Vorhang, tagsüber Handtuchhalter. Großartig!

Unterwegs kaufte ich mir noch einen Campingstuhl und Campingtisch.
Und natürlich durfte der kleine Gaskocher für meinen Morgenkaffee mit heißer Milch und eine Kühltasche mit Kühlakkus (die in meinen Appartment-Unterkünften dann wieder „aufgeladen“ wurden) nicht fehlen.

Was packe ich ein für eine Europareise im Auto?

Neben 2 knautschbaren Reisetaschen am Fußende der Rücksitze verstaute ich folgendes in 2 stapelbaren Plastikkörben:

  • 1 Teller
  • 1 Frühstücksbrett
  • 2 Becher aus Kunststoff
  • 1 Thermobecher
  • Besteck und Küchenmesser für geschälte Äpfelchen
  • Taschenmesser mit Wein- und Flaschenöffner
  • Schere
  • 1 Topf
  • Müllbeutel
  • Spülmittel
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Zucker
  • Teebeutel, Instantkaffee, H-Milch, Marmelade und Schokocreme
  • Wasserflaschen
  • Spültuch
  • feuchte Tücher
  • Küchenkrepp
  • Moskitonetz
  • Gummibänder
  • Tupperdosen
  • separate Gaskartusche für den Kocher
  • Wäscheklammern
  • LED Teelichter

Ich hab diese Freiheit geliebt, jeden Tag entscheiden zu können, ob ich bleiben möchte oder spontan weiterfahre. Camingtisch und -stuhl eingepackt und los. Das Auto war mein Zuhause.

Mit dem Auto alleine durch Europa

Europa macht es Dir als Frau so unfassbar leicht, mit dem Auto zu reisen. Italien und Frankreich sind sehr sicher mit so unglaublich netten Menschen. Mal abgesehen von den Autobahngebühren und Tankkosten, die teilweise erheblich sind.
Und nein, ich habe nicht jede Nacht in meinem Auto verbracht. Aber immer wieder. Obwohl ich das Campen früher als Kind gehasst habe, waren plötzlich die Nächte unter freiem Himmel und die Heimkinoabende unter Pinienbäumen in meinem KatMobil unbezahlbar.

In dem halben Jahr durfte ich die charmantesten Gegenden kennenlernen und ganz viel Neues ausprobieren. Und ich habe die Freiheit und die Einsicht, mit ganz wenig ganz glücklich zu sein, für mich wieder entdeckt. Also setz Dich in Dein Auto und fahr los!

Meinen Artikel und viele weitere Tipps für Alleinreisende findest Du außerdem bei der lieben Lisa von Travellerin.de

alleine mit dem Auto durch Europa

Vorteile am Reisen durch Europa mit dem Auto

  • Du bist flexibel
  • Du kannst Dich von Menschenmassen verabschieden
  • Du hast für alle Fälle stets eine Bleibe
  • Du unterliegst keinen Buchungsbestimmungen
  • Du kannst spontan reagieren bei z.B. pandemiebedingten Veränderungen eines Landes

Worauf Du achten solltest, wenn Du alleine mit dem Auto durch Europa reist

  • Beachte die teilweise erheblichen Autobahn-Mautgebühren! Für Frankreich habe ich mir vorab eine Telepéage-Mautbox besorgt (gilt in mehreren europäischen Ländern). Dies erspart langes Warten an den Mautstationen und mühselige Bargeldzahlung: Durch einen integrierten Chip wirst Du direkt erkannt, ohne das Fenster öffnen zu müssen, und die Maut wird von Deiner Kreditkarte abgebucht.
  • Auch tanken ist manchen Ländern erheblich teurer. Teilweise werden (z.B. in Italien) 2 Varianten des Tankens angeboten: 1. selbst tanken = günstiger 2. Tankwart tankt für Dich = teurer. Lass Dir den Tankwart also nicht aufschwätzen! Es kann sich also lohnen, vor Grenzübertritt noch einmal kräftig zu tanken, je nach Länderaufenthalt.
  • (Pandemiebedingte) Einreisebestimmungen kannst Du auf der App sicher reisen vom Auswärtigen Amt nachlesen.
  • Freies Campen ist in Europa nicht gestattet! Nutze also einen Campingplatz oder einen Stellplatz. In Italien kannst Du in Deinem Auto teilweise auch sehr schön und günstig auf dem Hof eines Agriturismo übernachten.

Wieso ich meine Weltreise abgebrochen habe? Schau doch mal nach:

Abbruch einer Weltreise: der leere Flughafen von Sydney
About Author

Ich bin Kathi & DEIN Social Media Berater! Lass uns gemeinsam Dein Unternehmen groß machen!

No Comments

    Leave a Reply