Italien / Reiseblog

Die 4 besten Restaurants in Apulien – wenn beim essen Dein Herz hüpft

Essen ist Liebe. Und ich liebe die Liebe. Ich hatte also ein gutes Alibi, auf meinen Reisen die besten Restaurants in Apulien für mich zu finden. Dabei musste es gar nicht unbedingt kostspielig sein, um die gute italienische Küche zu genießen und sich zu verlieben. Um ein Land wirklich kennenzulernen, braucht es für mich einfach seine Küche, seine Gewürze und Kräuter, seine Düfte und – seinen Wein.

Mich beeindruckt am meisten die simple, authentische Küche, die Atmosphäre, die Bedienung, die Dich alleine genau so nett bedient als wärst Du eine zahlende Großfamilie. Dann springt mein Herz, und es ist Balsam für diese meine Seele, die da grade alleine an jenem Tisch sitzt. La Dolce Vita! Bei gutem Essen sollte man nicht sparen. Reisen ist Genuss und Lebensfreude – den Rest habe ich auch Zuhause.

Es gibt niemanden, der nicht isst und trinkt,
aber nur wenige, die den Geschmack zu
schätzen wissen.

konfuzius

Das Essen in Apulien ist in seiner Einfachheit so unfassbar gut, dass es nicht viele Zutaten benötigt. Vielmehr reichen ein paar wenige, aber frische Zutaten vom hiesigen Markt und ein gutes Olivenöl. Als größter Olivenölproduzent Italiens ist es nicht verwunderlich, dass in nahezu allen Speisen vor Ort das gute Öl auch verarbeitet wird. Außerdem leben die Einheimischen – bedingt durch die Lage am Meer – maßgeblich von der Fischerei. Und so werden natürlich Fisch und Pulpo in allen Facetten und zu sehr guten Preisen in den Restaurants, Geschäften oder gleich am Kutterboot am Hafen, angeboten. Ich musste auch tatsächlich nicht lange suchen, bis ich die für mich besten Restaurants in Apulien gefunden hatte.

An welche Spezialitäten ich direkt denken muss, und wo mir noch heute das Wasser gleich im Munde zerfließt?

  • Orecchiette: die kleinen, rundlich geformten Nudeln, werden traditionell handgedreht und kommen aus der Region Bari
  • Bruschetta: das geröstete Brot wird klassisch mit frischen, klein geschnittenen Tomaten und Basilikum serviert. In Apulien gibt es aber die unterschiedlichsten Variationen mit z.B. Feigen, Käse oder Oliven. Herrlich für die heißen Sommertage
  • Burrata: ähnlich dem Mozzarella, aber viel cremiger. Wird aus Kuhmilch hergestellt und gerne mit Tomaten und Olivenöl gegessen. In Alberobello wurden in den Feinkostläden Sandwiches mit Burrata und Bresaola verkauft. Ich hab’s verschlungen.
  • Pulposalat: durch die prädestinierte Lage Apuliens am Meer sind Fische und Meeresfrüchte in der apulischen Küche nicht wegzudenken. Pulpo, gebraten, gegrillt oder als Pulposalat sind auf nahezu jeder Speisekarte zu finden.
  • Focaccia: dicker Teigfladen, ähnlich der Pizza. Wird klassisch mit Rosmarin, Tomaten und Oliven (ohne Soße) gegessen.
  • Primitivo: vorzüglicher Rotwein für einen Abend am Meer. Kommt überwiegend aus der Region Salento.
Bruschetta, Klassiker der apulischen Küche – die besten Restaurants in Apulien sollten die einfachsten Klassiker haben

Apulien war meine letzte längere Station einer großen Italienrundreise, bevor es nach einem halben Jahr durch Europa zurück nach Deutschland ging. Ich blieb einen Monat in dieser wundervollen Region und habe die gesamte Bandbreite der guten italienischen, insbesondere der apulischen Küche noch einmal mitgenommen. Fühlst Du Dich in meinen Lieblingsrestaurants genauso wohl wie ich? Werden es auch Deine besten Restaurants in Apulien?

Pescaria – Polignano a Mare

Die Pescaria ist DAS angesagte Fischrestaurant in Polignano a Mare und die moderne Antwort auf Streed Food. Sie liegt an der Piazza Aldo Moro gleich hinter der Altstadt. Wenn Du die Altstadt durch das Stadttor verlässt, musst Du im Prinzip nur über die Autostraße und ein paar Meter weiter gehen.

Von meinem kleinen Haus war die Pescaria nur 5 Minuten zu Fuß entfernt. Nach einem Strandtag, hungrig und müde, bin ich gerne dort reingehuscht und habe es mir gutgehen lassen, bevor ich müde aber satt und glücklich über bei Ohren nach Hause geschlappt bin.

Der Laden ist eher unkonventionell. Sowohl draußen als auch draußen neben dem Eingang stehen Tische, teilweise auch in Form von Hochtischen. Aufgemacht ist das Restaurant eher wie eine Fast Food Kette: Du bestellst am Counter, setzt Dich mit Deinem Bon an einen Tisch und wartest, dass Dir Dein Essen gebracht wird. Im Hintergrund spielt laute Chillout Musik. Das Publikum ist bunt gemischt von Büromenschen in Anzügen, die ihre Pause dort verbringen, über hippe Jugendliche bis hin zu Großfamilien. Oder Kathi, die schmuddelig vom Strand kommt. Fischliebhaber zu sein wäre in diesem Laden allerdings von Vorteil.

Die Fischvariationen reichen von rohem Fisch bis zu gegrilltem Fisch. Leider habe ich bei meinem ersten Besuch einen Fehler begangen und Pulpo bestellt. Darauf bekam ich wirklich rohe Tentakel auf Eis. Ich bin ja hart im Nehmen, aber das habe ich beim besten Willen nicht runterbekommen. Die Franzosen lieben rohen Fisch in allen Facetten. Ein Dauerbrenner ist der Pulpo Burger für 10€ – in der Karte als „Sandwich Pulpo“ deklariert. Die Italiener nehmen sich gerne ihr Mittagessen in der Pecaria mit und sind mit den braunen Pescaria-Tüten überall an den kleinen Buchten zum Schnabulieren zu sehen,

La Colonna – San Vito

San Vito: Mein Lieblingsort am apulischen Meer. Ein paar Autominuten von Polignano a Mare entfernt, finde ich dieses Kleinod.

Einer dieser Glücksmomente, die Du gar nicht erwartest.. Zugegeben die Preise sind nicht ganz günstig, aber dieser Blick und der sehr freundliche Service sind einfach unbezahlbar.

Ich bin durch Zufall an dieser wunderbaren Bucht von San Vito gelandet. Und habe durch Zufall dieses wundervolle Restaurant La Colonna mit vorzüglichem Fisch gefunden. Und hatte durch Zufall diesen grandiosen Blick auf die Bucht von San Vito. Und hatte durch Zufall das beste Lunch seit langer Zeit.. Das kann alles kein Zufall sein.

die besten Restaurants in Apulien - Kathi has a dream

Ristorante Lido Bianco – Monopoli

Ein Spaziergang entlang der Promenade Monopolis.. und plötzlich stehst Du an dieser Bucht, am Ende der Stadt hinter der kleinen Stadtbucht: das Ristorante Lido Bianco ist ein exzellentes Fischrestaurant in der eher gehobenen Kategorie. Ein paar Tische stehen an den kleinen Klippen mit diesem einmaligen Blick. Das Restaurant ist innen komplett gefüllt mit Italienern, deren Autos vor dem Haus auf dem Parkplatz stehen und demonstrieren, dass man für diesen Laden auch gerne von weit anreist. Ich bekomme ohne Reservierung diesen wundervollen Platz mit diesem wundervollen Blick.

Ja, für den Blick zahlst Du. Und Ja, Du bekommst dafür aber auch etwas zurück: fangfrischen, köstlichen Fisch aus der Auslage, eine überaus freundliche Bedienung und einen unvergesslichen Nachmittag. Mein letztes Mittagessen eine 5monatigen Europareise…unvergesslich!

Osteria al Duomo – Vieste

Unzählige kleine Altstadtgässchen, in denen ich mich beinah verlaufe… Manchmal hat man einfach Glück und läuft genau in die richtige Richtung. Und so stand ich plötzlich vor der Osteria al Duomo in Vieste, dem kleinen Ort im Naturschutzgebiet der Region Foggia. Unter alten Gewölben an der Decke sind die Tische ganz rustikal eingedeckt. Im Sommer stehen sogar ein paar Tische in dieser winzigen Gasse.

Die Speisekarte kann ich per QR Code bequem über meine Handy anschauen. Das Essen ist vorzüglich zu zivilen Preisen mit einem äußerst zuvorkommendem Service: ein wenig Klassik mit allen erdenklichen Nudelsorten, ein wenig Modern Style mit Tuna Tataki. Ein großartiger Abend!

[Werberechtlicher Hinweis: Die gesamte Reise habe ich privat durchgeführt sowie selbst bezahlt. Ohne jegliche Vergütungen oder andere monetäre Beeinflussung.]

About Author

Hi ich bin Kathi, 44 Jahre, und habe 2020 begonnen, meine Träume zu leben. Ich bin auf große Reise gegangen, habe meinen guten Job im touristischen Vertrieb gekündigt und bin mit all meiner Erfahrung ins kalte Wasser gesprungen und habe mir ein Leben als Freelancer aufgebaut- mit meinem Laptop, einem Studium im Online & Social Media Marketing in meiner Tasche und mit ganz viel Kreativität und Erfahrung und den besten Auftraggebern dieser Welt lebe ich die Unabhängigkeit.

No Comments

    Leave a Reply