Afrika / Reiseblog

Duft von Vanille und Zimt, Palmen und Meer: Reisen nach Sansibar – Reisetagebuch Teil 6

März 2020

9 Tage Sansibar: 3 Tage Pwani Mchangani, 4 Tage Matemwe, 2 Tage Stone Town. Eine wunderschöne Insel, wenn man vor allem auch mal hinter die Hotelpforten schaut… Nach einer Woche Safari habe ich mich so sehr auf Meer, Palmen und den Sand unter meinen Füßen gefreut. Urlaubsfeeling auf einer Reise (Urlaub und Reisen gehören nicht zwangsläufig zusammen. Reisende wissen, was ich meine).

Auf Sansibar zählt auf jeden Fall: hakuna matata! Als Kind habe nicht gewusst, dass es diesen Dschungelbuch-Satz im wirklichen Leben gibt. I just love it! Relax, chill und reg Dich nicht immer auf, Kleines. Hab ich gelernt auf Sansibar!

I won’t stop traveling until I see the sunset from every coast

Die Lage

Sansibar gehört zu Tansania und liegt somit im östlichen Afrika. In der Regel wird mit „Sansibar“ die Hauptinsel Unguja gemeint, obwohl es sich eigentlich um eine Inselgruppe handelt. Die Inseln liegen ca. 30 km vom Festland Tansanias entfernt.

Die Anreise

Grade nach der Woche Safari mit frühem Aufstehen habe ich mich echt auf ein paar Strandtage gefreut, um den Start der Weltreise und das Erlebte erst mal sacken zu lassen. Diese Freiräume werde ich mir immer zwischendurch nehmen wollen während der Reise; man kommt bei den vielen Eindrücken sonst gar nicht dazu, diese wirklich zu verinnerlichen. Die Erholung fing schon am Kilimanjaro Airport auf dem Festland Tansanias an. Ein Mini Flughafen, und überall läuft Supermarkt Musik im Hintergrund. Fühlt sich ein wenig an wie auf Hawaii. Man läuft hier natürlich auch zum Flieger. Der Flug dauert nur eine halbe Stunde, dann bin ich schon im Paradies. Diesmal finde ich gleich meinen Fahrer, den ich im Vorfeld schon gebucht hatte. Keine 10 Minuten im Auto, rammt mein Fahrer erst mal einen Kleinbus. Auf Sansibar läuft das dann so ab: Fahrer steigen aus, 5 Minuten wildes Gestikulieren und schimpfen, ein Dritter kommt dazu, zu dritt gestikulieren und schimpfen, dann steigen alle wieder in ihr Gefährt, und die Fahrt geht weiter. Unfall beendet! Zum piepen!

Grundsätzlich gibt es auch eine Fähre von Dar es Salaam nach Sansibar. Die Fährzeit beträgt etwa 3,5 Stunden.

Hakuna matata: Chill out Music Kilimanjaro Airport
So geht Autounfall auf Sansibar

Pwani Mchangani

Mein Hotel „Moonshine Villa“ liegt im Osten der Insel, dort wo die Sonne aufgeht und wo bekanntlich das Wetter etwas besser ist. Das Hotel wird von einem deutschen Paar geleitet. Die kleine Anlage mit 3 kleinen Häuschen ist total süß, und ich will mich einfach nur freuen. Tatsächlich verbringe ich auch 3 wundervoll entspannte Tage hier. Der Strand ist 3 Gehminuten entfernt, die haben neben einer Kitestation einen eigenen kleinen Strandabschnitt mit Liegen und Schirmen und „Poolboy“. Die Gezeiten sind hier sehr stark ausgeprägt, und so ist das Wasser bereits ab 10.30h weg! Ich erinner mich noch zu gut, wie ich mich in der Bretagne immer so aufgeregt habe, dass, immer wenn ich schwimmen gehen wollte, das Wasser weg war. Also Sansibar kann das auch 😂 die Temperaturen sind extrem, die Nächte viel heißer als auf dem Festland. Tagsüber ist es heiß und nachts… äh auch heiß. Nachts „kühlt“ es auf 27 Grad runter, und die Luftfeuchtigkeit ist enorm. Als erstes lasse ich also wieder mal mein Geld im Land und kaufe mir am Strand einen luftigen Fummel in Zebraoptik, den ich die ganze Zeit auf Sansibar kaum noch hergebe.

Ausblick meiner Dachterrasse in der Moonshine Villa, Pwani Mchangani
Moonshine Villa, Matemwe

Zum Schwimmen wähle ich den großen Pool vom Hotel, die Temperaturen sind allerdings fast wärmer als außerhalb des Pools. Der Ort ist touristisch noch nicht sehr erschlossen. Allerdings sind die Hotels, die es direkt am Strand gibt, ziemlich groß. Ich fühle mich aber wirklich wohl in der Moonshine Villa, und diese Ruhe tut mir grade gut. Im kleinen, aber wirklich guten Restaurant am Pool spielen sie Elton John in Dauerschleife, die Inhaberin Susanne versucht mir meine Wünsche von den Augen abzulesen und gibt mir Tipps. Michael versichert mir direkt, sein Koch wäre ein absoluter 5-Sterne Koch mit Option auf 6 Sterne. Ja wohl, sowas haben sie hier. Der gegrillte Calamari war echt lecker, beim Avocadosalat wurde die Fähigkeit des 5-Sterne Kochs aber dann doch etwas überstrapaziert, und anstatt Avocado bekam ich kurzerhand kommentarlos Paprika serviert. Hakuna Matata!

Der kleine hoteleigene Strandabschnitt der Moonshine Villa auf Sansibar – direkt nebenan eine Kiteschule

Matemwe

Nach 3 Tagen geht es weiter nach Matemwe, das auch im Osten der Insel liegt. Ich wohne für einen super Preis (ca. 80€/Nacht Einzelbelegung inkl. Halbpension) in einem Zimmer der Villa Kiva, einem kleinen Boutiquehotel mit vorzüglicher Küche. Und ich habe von meinem kleinen Zimmer sogar Blick auf den Strand und das Meer (wenn es denn da ist). Der Kaffee ist für mich einer der besten der Insel. Der Geheimtipp: Der Chef ist Italiener.

Eckdaten zur Villa Kiva

  • alle Zimmer haben Klimaanlage
  • jedes Zimmer ist mit Terrasse oder Balkon ausgestattet
  • kleiner Kühlschrank und frisches Wasser im Zimmer vorhanden
  • tolles Frühstück mit ganz viel frischem Obst und Meerblick
  • Ich fand auch abends das Essen sehr gut. Man sollte sich Halbpension überlegen, denn es gibt in der Umgebung nicht viele andere Essensoptionen
  • Das Hotel liegt direkt am Strand. Hier reihen sich nicht die Hotelanlagen aneinander
  • lange Strandspaziergänge möglich
  • Tauchbasis direkt am Hotel
  • sehr gutes WLAN

Kathis Tipp
Die Villa Kiva stellt für Preisbewußte sogenannte Economy Zimmer zur Verfügung. Ich hatte ein Economy Zimmer und konnte sogar das Meer von meinem Balkon sehen

Villa Kiva, Bar und Frühstücksbereich
Aussicht von meinem kleinen Economy Zimmer der Villa Kiva morgens…
… und nachmittags
Beaaaaaaach Villa Kiva Matemwe
mein Zimmer in der Villa Kiva

Im Gegensatz zur Moonshine Villa liegt die Villa Kiva direkt am Strand. Und der Strand von Matemwe ist toll: feiner, weißer, weiter, pudriger Sand, sehr weitläufig für ausgedehnte Strandspaziergänge, und dennoch überhaupt nicht überlaufen. Am Wochenende kommen viele Einheimische aus der Stadt hierher. Die paar wenigen Hotels, die es hier gibt, sind sehr weit voneinander entfernt. Hier türmen sich nicht Hotels an Hotels, wie ich es von der Costa Brava kenne. Ich gehe zum Strand runter und lasse mich gleich anquatschen. Am Ende buche ich für 15 Euro eine Stunde Massage am Strand und ein angeblicher Tour Guide, mich für umme am Strand langzufahren mit seinem Scooter. Da die hier alle mit Roller über den Strand fahren dürfen, überwiegt meine Neugier (es ist schließlich taghell), und ich fahre mit. Was eine geile Fahrt: 2 Stunden brettert mein neuer Scooter-Buddy mit mir über den Strand in alle Richtungen, zeigt mir den Fischmarkt und die Schule, und bringt mich zu Einheimischen Läden, wo ich für umgerechnet 2 Euro Massen an Bananen, Mangos und Pomelo bekomme. Ich find’s großartig, alleine wäre ich hier niemals gelandet, aber das Leben der Einheimischen interessiert mich mehr als das, was hinter den Hotelpforten geschieht. Das hier ist das wahre Sansibar. Scooter-Buddy setzt mich brav direkt am Hotelstrand ab, ich bilde mir ein, die anderen Hotelgäste schauen mich neidisch an. Abends gehe ich total geflasht vom Tag ein Bierchen an der Bar mit Meerblick trinken und den 1. guten Kaffee seit Ewigkeiten in Tansania. Ich lerne Anna aus Gouda kennen, die leider heute ihren letzten Abend hat und auch alleine unterwegs ist. Sie hat sich grade von ihrem Freund getrennt und war bereits 3x je 6 Monate auf Reisen. Anna ist 31 und sagt mir, ich bin eine mutige Frau. Ich empfinde das immer noch nicht so, aber irgendwie tut es gut an diesem Abend.

Meine 5 kulinarischen Highlights auf Sansibar

  1. überall frisches Obst: Maracujas, Mangos.. ich konnte mich gar nicht sattsehen an diesen frischen Farben
  2. frischer Maracujasaft: In Deutschland zahlst Du alleine für eine einziger Maracuja 1€. Auf Sansibar haben sie so viel davon, dass überall frischen Maracujasaft bekommst.
  3. das Mittagessen auf der Terrasse im Emerson on Horumzi Hotel: einmalig!
  4. gegrillter Octopus und Pulpo: auf dem Nachtmarkt, am Hafen, in den Strandrestaurants. Einfach überall…
  5. frisch gepresster Saft aus Zuckerrohr. Ich dachte an süße Plörre und bekam.. ein herrlich fruchtiges Getränkt (gibt’s auf dem Nachtmarkt von Stone Town)
Strandliegen Villa Kiva
Villa Kiva
ich mein: no words needed, oder?
wenn es mitten im Regenwald plötzlich anfängt zu regnen, und Du mit Scooter Buddy auf ein Ende unter Palmen wartest..

Spice Farm

Ein Tag später schreibe ich wieder Scooter-Kumpel an. Ich möchte lieber mit ihm Scooter fahren als mit anderen Touris im Bus oder überfüllten Boot zu sitzen. Die Regenzeit beginnt, das Wetter nimmt seit gestern eine Wendung. Wir fahren 3 Stunden über die Insel. Ich liebe das, denn alleine hätte ich mich in einige Ecken nicht getraut. Man sieht so viel mehr: kleine Kinder, die mich mit großen Augen anstarren und zurück winken, sobald ich sie anlächle und winke, verhüllte Frauen (viele Moslems), Ziegen, die die Straße überqueren… und wieder bin ich absolut überwältigt. Er setzt mich 1 Stunde an einer Spice Farm ab. Die erzählen und zeigen mir alles über Kurkuma, Curryblätter, Vanillesträucher, Zimtrinde, Kardamom, Kaffee, Kakao und die berühmten Gewürznelken. Sie klettern wie die Affen auf Bäume, um mir das Obst zu pflücken. Sie klettern einen Kokosnussbaum hoch, um mir eine frische Kokosnuss zu pflücken und zum Verzehr anzubieten. Und zum Abschluss basteln sie mir eine Handtasche, in der ich meine im Bananenblatt gesammelten Gewürzis sammeln durfte, eine Prinzessin-Krone und eine Kette mit Frosch Motiv.

Schildkröten Auffangstation auf Sansibar

Ok am nächsten Tag möchte ich nach Nungwi in den Norden zur Schildkrötenauffangstation. Ich buche mir online ein Taxi. Preise vergleichen und feilschen lohnt sich. Mein Fahrer kostet die Hälfte von den Hotelpreisen. Die Schildkrötenauffangstation ist toll. Kaum Menschen hier. Ich darf die Krötis mit Seegras füttern. Als Babys fressen die nämlich kleine Fische und werden dann alle im Alter Vegetarier. Mein Guide ist der Brüller. Ich verstehe quasi 1 Stunde lang kein Wort. Auf dem Gelände findet man außerdem eine Riesenwalskelett und viele Delphinknochen, alles beim Tsunami 2006 tot angespült. Da läuft es einem schon irgendwie eiskalt über den Rücken. Tsunami- das Thema ist so lange her und war für die Deutschen immer so weit weg.

Auffangstation für Schildkröten auf Sansibar

Nungwi und Kendwa

Nungwi

Nach der Auffangstation zeigt mir der Fahrer noch den Ort Nungwi, ein kleiner süsser Fischerort, wo sich die Einheimischen am Strand verabreden und nachmittags in einer runtergekommenen Bude ihr Feierabendbier gönnen. Anschließend wollte ich noch den Badestrand von Kendwa im Westen von Sansibar sehen; da, wo die Sonne untergeht und die schönsten Sonnenuntergänge zu sehen sind. Ein riesiger, breiter, weitläufiger Strand, aber ein Hotel neben dem anderen und Touristen, soweit das Auge reicht. Souvenirshops und Restaurants mit Burger und Pommes reihen sich aneinander. Das hat für mich nichts mehr mit Sansibar zu tun. Nachmittags komme ich entspannt im Hotel an, genieße den letzten Nachmittag am Meer, und bin glücklich, so viel von Sansibar in der kurzen Zeit gesehen zu haben. Ich habe genug verarbeitet, um bereit für das nächste Abenteuer zu sein: die letzten 2 Tage auf Sansibar: Stone Town! Ein bisschen Marrakesch auf Sansibar: Lets go!

You wanna know – praktische Tipps Sansibar

  • Direktflüge nach Sansibar gibt es von Frankfurt mit der Condor (11 Std. Flugzeit). Ich bin vom Festland Tansania gekommen: Flugzeit Kilimanjaro – Sansibar: 1 Std.
  • Sansibar eignet sich super als Kombi mit dem Festland von Tansania: Kilimanjaro Wanderungen oder Safari
  • Auf Sansibar gibt es Gezeiten. Heißt: Nur weil Du grade schwimmen willst, kannst Du nicht unbedingt auch gleich schwimmen gehen. Vielleicht ist einfach mal das Meer weg. Informier Dich über die Gezeiten-Tabelle in Deiner Unterkunft und such Dir ggf. eine Unterkunft mit Pool
  • Bist Du Anbeter von Sonnenaufgängen oder doch eher Spätaufsteher und Sonnenuntergangsromantiker? Davon hängt die Lage Deiner perfekten Unterkunft ab: die schönsten Sonnenuntergänge findest Du im Westen der Insel, die schönsten Sonnenaufgänge im Osten. Willst Du beides: Wähle den Norden! In Nungwi kann man beides haben!
  • Bitte vergiss nicht: Tansania ist ein armes Land. Ich habe ungern um jeden Cent gefeilscht und vor allem auch einmal hinter die Kulissen der Hotelfassaden geschaut. Fahr doch einmal mit den Dala-Dala!
  • Für die Einreise nach Tansania, respektive Sansibar, wird ein Visum benötigt, welches vor Einreise beantragt werden muss. Kosten liegen bei ca. 50€. Über all aktuellen Einreise- und Gesundheitsvorschriften informiert das Auswärtige Amt (ich würde mir immer die App sicher reisen auf dem Handy downloaden).
  • In Tansania herrscht Linksverkehr

Reisedaten: März 2020
Besuchte Orte: Matemwe, Pwani Mchangani, Stone Town

Du willst auch 2 Tage in Stone Town auf Sansibar verbringen und die orientalischen Einflüsse sehen? Klick einfach aufs Bild

Sonnenuntergang am Hafen von Stone Town an meinem letzten Abend auf Sansibar

[Werberechtlicher Hinweis: Die gesamte Reise habe ich privat durchgeführt sowie selbst bezahlt. Ohne jegliche Vergütungen oder andere monetäre Beeinflussung.]

No Comments

    Leave a Reply